Leistungen der Tierarztpraxis

Dr. med. vet. Jutta Heinrichs

 

1. Allgemeinversorgung. Allgemeine Untersuchungen bei allen Krankheitsfällen, im Rahmen von Impfungen und Gesundheitschecks, Routineverrichtungen (Krallen schneiden etc).

 

2. Vorsorgeuntersuchungen. Gründliche Herz-/Kreislaufuntersuchungen mittels EKG und Röntgen im Hinblick auf Operationen bzw zur Altersvorsorge. Blutuntersuchungen, Reisekrankheitsüberwachung.

 

3. Operationen. Alle Standardoperationen, teilweise auch Gelenksoperationen, Implantatentfernungen (= Entfernung von Platten, Schrauben, Drähten nach Knochenbrüchen). Für weitergehende Eingriffe enge Zusammenarbeit mit spezialisierten und fachlich hochkompetenten Tierärztlichen Kliniken.

 

4. Röntgendiagnostik. Hochfrequenzröntgengerät, auch Vorsorgeuntersuchungen im Hinblick auf Erbkrankheiten wie Hüftgelenksdysplasie (HD) und Ellbogendysplasie (ED).

 

5. Ultraschalldiagnostik. Ultraschalluntersuchungen des Abdomens (Bauch), Trächtigkeitsuntersuchungen.

 

6. Inhalationsnarkose. Isofluraninhalationsnarkose zur schonenden und gut steuerbaren Anästhesie.

 

7. Stationäre Versorgung. In besonders schweren Krankheitsfällen ist auch eine stationäre Versorgung der Patienten in der Praxis gewährleistet.

 

8. Labor. Ein sog. „kleines Labor“ für die schnelle Erstdiagnostik ist vorhanden, weitergehende Untersuchungen werden auf Grund der Präzision und des Kostenfaktors in verschiedenen, auf die jeweilige Fragestellung abgestimmten,  tiermedizinischen Speziallabors durchgeführt.

 

9. Zahnsanierungen. Gründliche Zahnreinigung mittels Ultraschall und anschließender Politur

(wie beim Zahnarzt). Gebisskontrolle insbesondere auch bei Heimtieren und Nagern

 

10. Elektronische Kennzeichnung. Einsetzen und Überprüfen des Transponders zur einwandfreien Identifizierung der Tiere.

 

11. Ernährungsberatung. Diätetische Maßnahmen in diversen Krankheitsfällen, bei Gewichtsproblemen.

 

12. Welpenberatung. Beratung zu allen Fragen der gesundheitlichen Aspekte, Erziehungsfragen. Welpenvorsorgepaket – Begleitung durch das erste Hundejahr. Sprechen Sie uns an.

 

13. Sachkundenachweis. Durchführung der Sachkundeprüfung bei Hundehaltern gemäß §11 des Landeshundegesetzes NRW.  Ein Sachkundenachweis muss von Hundehaltern gemacht werden, die einen Hund halten, der nach dem Landeshundegesetz unter die 20/40-Regelung fällt. Der Test besteht aus 20 Fragen und einer mündlichen Prüfung. Wenn Sie den Test bestanden haben, erhalten Sie einen Nachweis, den Sie an das Ordnungsamt weiterleiten sollten. Die Fragen können über den Link www.tieraerztekammer-nordrhein.de/allgemeine-informationen-kammer-und-versorgungswerk/sachkundebescheinigungen-lhundg gelesen und trainiert werden. Bitte bereiten Sie sich gut vor. Eine gute Hilfe dabei ist das Buch aus dem Ulmer Verlag: Der Hundeführerschein von den Autoren del Amo, Jones- Baade, Mahnke ISBN-13: 9783800159529

 

14. Abrechnung/Zahlungswege. Wir akzeptieren Barzahlungen sowie EC-Kartenzahlung, die Abrechnung erfolgt nach der GOT (Gebührenordung für Tierärzte, Stand: Juni 2008).

 

15. Bei speziellen Fragestellungen. Langjährige, enge Zusammenarbeit mit anerkannten, hochqualifizierten Tierärztlichen Kliniken oder anderen Fachtierärzten in der Umgebung, deren personelle und gerätemäßige Ausstattung den höchsten Anforderungen an eine moderne Tiermedizin gerecht wird.

 

[LEISTUNGENT]

 

Copyright © Dr. med. vet. Jutta Heinrichs 2007-2016. Alle Rechte vorbehalten. Sitemap · Impressum